Laufende Projekte

In der Vergangenheit war das Frobenius-Institut zunächst auf Studien zur Geschichte und Gegenwart verschiedener Gesellschaften Afrikas spezialisiert. Seit dem Bestehen des Instituts sind jedoch fortlaufend weitere Forschungsregionen hinzugekommen, u.a. Ozeanien, Südostasien, Süd- und Zentralasien. Dies entspricht dem Anspruch des Instituts, eine global ausgerichtete Forschungseinrichtung zu sein.

Kulturelle Verflechtungen am unteren Guadalquivir. Interagierende RessourcenKulturen und sozio-kultureller Wandel im Süden der iberischen Halbinsel  

                               Projektleitung: Prof. Dr. Martin Bartelheim (Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Tübingen), Prof. Dr. Roland Hardenberg (Frobenius-Institut an der Goethe Universität)

Projektmitarbeiter: Manuel Respondek, Elene Revert Frances

Laufzeit: Juli 2021 – Juni 2025

Förderung: DFG im Rahmen des SFB 1070 „RessourcenKulturen“

Projektpartner: Universidad de Sevilla, Universidad de Huelva, Parco Minero Riotinto, Deutsches Archäologisches Institut Madrid

Fördervolumen: ca. 470.000 Euro

RessourcenKulturen von Reis und Weizen in Süd- und Zentralasien. Religiöse und (agrar-)ökonomische Dimensionen von Getreide

Bild 79 RessourcenKulturen korrProjektleitung: Prof. Dr. Roland Hardenberg (Frobenius-Institut an der Goethe Universität)

Projektmitarbeiter: Togzhan Utetileuova, Indhubala Kesavan, Suneet Kumar

Laufzeit: Juli 2021 – Juni 2025

Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des SFB 1070

Kooperationspartner: Universität Groningen, Niederlande (Prof. Dr. Peter Berger, Ethnologie; Prof. Dr. René Cappers, Archäobotanik), Nazarbaev University, Nur Sultan, Kazakhstan (PD Dr. Jeanine Dagyeli), Utkal Universität (Prof. Dr. Sabita Acharya, Vice-Chancellor), Sharanya Nayak (MA Soziologie), WASSAN team group (Dinesh Balam)

Fördervolumen: ca. 606.000 Euro (vier Jahre)

Salvage Crops, “Savage” People: A Comparative Anthropological and Archaeobotanical Investigation of Millet Assemblages in India

Bild 77 Salvage Crops korrProjektleitung: Prof. Dr. Peter Berger (Ethnologe), Prof. Dr. René Cappers (Archäobotaniker), beide Universität Groningen

Projektmitarbeiter: Dr. Sofia (Sonja) Filatova, N.N., N.N.

Laufzeit: Sommer 2021 bis Sommer 2025

Förderung: Niederländische Forschungsgemeinschaft (NWO)

Projektpartner: Prof. Dr. Roland Hardenberg (Frobenius-Institut an der Goethe Universität), ActionAid, Sharanya Nayak (MA Soziologie), Indian Institute of Millets Research (IIMR), Prof. V. Tonapi (Direktor), Indian Institute of Technology, New Delhi (IITD), Dr. R. Kumar (Soziologie & Politikwissenschaften), Nabakrushna Choudhury Centre for Development Studies (NCDS), Odisha Millet Mission Project, Bhubaneswar, Prof. S. Mishra (Direktor)

Fördervolumen: ca. 746.000 Euro (vier Jahre)